Häufig gestellte Fragen zum RehaSport

Wie kann ich mich für den RehaSport bei Ihnen anmelden?

Es ist uns wichtig, dass Sie den RehaSport in einer auf Ihre Beschwerden ausgerichteten Gruppe durchführen können. Wir führen daher mit jedem Interessenten ein Vorgespräch, in dem die geeignete Gruppe gefunden wird. Bitte kontaktieren Sie uns zwecks Vereinbarung eines Gesprächstermins. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Aufnahmegespräche nur nach vorheriger Terminvereinbarung durchführen können. Bitte bringen Sie zu dem Gesprächstermin Ihre (zuvor von der Krankenkasse genehmigte) RehaSport-Verordnung mit.

Wo finde ich den aktuellen Gruppenübersichtsplan?

Wenn Sie sich vor dem Gespräch bereits über die für Sie passenden Gruppen informieren möchten finden Sie die aktuellen Gruppenübersichtspläne auf unserer Internetpräsenz

Wie lange ist meine Verordnung gültig?

Das Verordnungsende ist auf der Verordnung durch Ihre Krankenkasse angegeben worden. Im Normalfall beträgt die Laufzeit orthopädischer Verordnungen 18 Monate ab Ausstellungsdatum oder 50 Termine, je nachdem, was eher erreicht ist. Sollten Sie bei Verordnungsende nicht alle Termine absolviert haben, so verfallen die übrigen Termine.

Gibt es eine Frist, bis wann ich den RehaSport beginnen muss?

Nein, es gibt keine Frist, wann spätestens mit der Verordnung begonnen werden muss. Leider gibt es gelegentlich Wartezeiten, bis bei uns ein Platz frei wird.

Darf RehaSport auch im Wasser durchgeführt werden?

Generell ja, allerdings bieten wir diese Form des RehaSports nicht an.

Darf RehaSport auch an Geräten durchgeführt werden?

Nein. Seit 2011 ist „RehaSport an Geräten“ verboten. Alle Termine der Verordnung finden als Gruppentraining statt. Das Gruppentraining kann allerdings durch Zusatzmodule, z.B. für ein betreutes Gerätetraining, ergänzt werden.

Muss ich mich bei Verhinderung für jeden Termin abmelden?

Nein, das ist für einzelne Termine nicht nötig. Wenn Sie allerdings länger als drei Wochen krank/ im Urlaub sein sollten ist es sinnvoll, dass Sie sich per Email (an: vgr@zar-ms.de) abmelden, damit Ihnen der Platz erhalten bleibt.

Ist ein Gruppenwechsel möglich?

Seitens der Krankenkassen wird eine regelmäßige Teilnahme in einem festen Gruppenumfeld gewünscht. Ein Gruppenwechsel ist nur in Sonderfällen möglich.

Ich muss den RehaSport, z.B. wegen Umzugs in eine andere Stadt, beenden. Wie ist das mög lich?

Die Teilnahme am Rehabilitationssport kann mit einem Vorlauf von zwei Wochen jeweils zum Monatsende beendet werden. Wir benötigen dann eine schriftliche Kündigung von Ihnen (auch per Email möglich) und rechnen lediglich die bis dahin absolvierten Termine mit der Krankenkasse ab. Mit einer Kopie der Verordnung können Sie dann den RehaSport bei einem anderen Anbieter fortsetzen.

Meine Verordnung geht dem Ende zu, wie kann ich weiter am Ball bleiben?

Es freut uns, dass Sie die positiven Effekte spüren und weiter aktiv bleiben möchten. Bitte melden Sie sich frühzeitig, am besten mindestens einen Monat vor Verordnungsende bei uns, um Ihren Platz reserviert zu halten.

Es gibt für Sie dann zwei Möglichkeiten um weiterhin teilzunehmen:

  1. Über eine neue (Folge-)Verordnung: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Anspruch besteht allerdings nur auf eine einzige Verordnung. Bei entsprechender Begründung sei-tens des Arztes besteht allerdings die Möglichkeit, dass die Krankenkassen auch (mehrere) Folgeverordnungen genehmigen.
  2. Ohne Verordnung: Auch ohne ärztliche Verordnung können Sie weiterhin und dauerhaft an Ihrer Gruppe teilnehmen. Wir bieten verschiedene Module zur Fort-setzung des Gruppen- oder Gerätetrainings an.